Logistik
,
Mobility
,
Innovation

Destination Ladesäule

shutterstock_2060697971

Daimler Truck, die VW-Tochter Traton und Volvo wollen im Rahmen eines Joint Ventures zunächst 1.700 Ladepunkte für batterieelektrische Nutzfahrzeuge errichten.

Was ist passiert, dass die Stimmung bei den Nutzfahrzeug-OEMs innerhalb einiger Monate von Niedrigspannung auf Hochspannung wechselte? Noch vor zwei Jahren war die Überzeugung groß, dass es wohl Wasserstoff sein wird, der den Fernverkehr zukünftig klimaschonend antreibt. Geforderte 30% CO2-Reduktion im Flottendurchschnitt bis 2030 sowie neu bewertete technologische  Potentielle spielen sicher eine Rolle.

Mehrere zehntausend Ladestationen werden mindestens notwendig sein, um sowohl im Fern- als auch Nahverkehr genug Lademöglichkeiten zu bieten. Laden und geforderte Ruhezeiten könnten grundsätzlich gut verbunden werden.